Veröffentlicht am

Liebe auf den ersten Ton – Eine kleine Liebesgeschichte von Heike

Liebe auf den ersten Ton – Eine kleine Liebesgeschichte von Irene

Wie ich zu einem wirklich ganz besonderen Saxophon gekommen bin:

Es war der 30. August 2017,  ich hatte einen Termin bei Reiner mit meinen drei Saxophonen (ein Sopran- , ein Alt- und ein Tenorsax) zum alljährlichen Saxophon-Check. Für mich war es der erste Besuch bei Saxophonic. Mein Mann war mit dabei.

Kaum dass ich diesen wirklich wundervollen Laden betreten hatte, fiel mir ein ganz besonderes Saxophon ins Auge: das Altsaxophon SELMER Paris, limited Edition Adolphe Sax, Perl-Lack/versilbert! Der Anblick war Atem beraubend, die Schönheit dieses Altsax war einfach umwerfend!

Reiner erlaubte mir dieses Horn anzuspielen in der Zeit in der er mein Sopran- und mein Tenorsax überprüfte. Das waren so gut zwei Stunden. Danach war mir klar: dieses Saxophon kann ich nicht  im Laden lassen. Diese weichen, samtigen Töne! Es fühlte sich einfach richtig gut an. Und auch noch das allerletzte aus dieser Edition wie mir Reiner mitteilte.

Nach einem beratenden Telefonat mit Thomas Voigt, der mein langjähriger Saxophonlehrer ist, und nachdem mein lieber Mann mich zweimal gefragt hatte, ob ich es denn gerne haben wollte, war der Entschluss gefasst: Ja, ja, ja!

Reiner machte mir ein gutes Angebot für mein bisheriges Altsax und meinen dazu gekauften silbernen S-Bogen und so ging ich über-überglücklich mit wieder drei Saxophonen aus dem Laden heraus, nur dass das Altsax jetzt ein anderes war. Unverhofft kommt oft! Ich bin davon überzeugt dass sich ein Saxophon seinen Spieler sucht.

Ein ganz unvergessliches tolles Erlebnis, ich habe es nicht bereut. Und übrigens: der Kaffee bei Reiner ist legendär!


Saxophonic

Saxophonic