Facebook Icon Instagram Icon

Workshop: „Innere Spielhaltung – Ich und mein Horn“ mit Jonas Röser

Impressions – Workshop: „Innere Spielhaltung – Ich und mein Horn“

Über Sound, Intuition & Imitation zur Improvisation

Jonas Röser, Absolvent der Folkwang Universität der Künste Essen mit Jazz Saxophon, arbeitet neben seiner Berufung als Musiker seit mehr als 20 Jahren im Bereich der Instrumentalpädagogik. Improvisieren ist seine große Leidenschaft und macht einen großen Anteil seiner Arbeit aus. Egal ob auf der Bühne, als Komponist oder in anderen musikalischen Kontexten, Musik bedeutet eine unerschöpfliche Entdeckungsreise zu sich selbst.

„Zu jedem Zeitpunkt, wenn wir Musik spontan gestalten, dürfen wir spürbar haben, was uns bewegt, wie wir uns selbst begegnen und wie wir drauf sind.“

So werden wir echt…
„Nehmt euer Horn und spielt den einen Ton, der euch berührt!“

Hier findest Du Eindrücke und Momente vom letzten Workshop ‘Innere Spielhaltung – Ich und mein Horn’.

Herzlichen Dank für den erfrischenden Workshop. Es war erstaunlich, wie gut sich die sehr unterschiedlichen Teilnehmer zusammengefunden haben. Die Atmosphaere in Eurem Laden ist zwischen den Super Saxofonen einfach unschlagbar. Dank auch dem Referenten, der sein pädagogisches Talent ein weiteres Mal unter Beweis stellen konnte.

Joka

Den eigenen Flow zu finden war wohl eine große Herausforderung. Aber es war ein beeindruckendes Erlebnis wie Jonas mit didaktischem Geschick jeden der Teilnehmer abholte, die Ängst nahm und zum freien Spiel brachte. Harmonisch, wohltuend…….. Menschen, die sich vorher noch nie gesehen haben, spielten auf einmal harmonisch, frei Saxophon. Es war super, ich habe für mich viel mitgenommen.

Walter

…. sehr schnell wurde mir klar, dass ich mein Ziel, frei zu spielen und zu improvisieren am besten erreiche, wenn ich „ich selbst bin“. Ich kann jedem diesen SaxWS nur weiterempfehlen…..

Angela

Authentizität ist das Stichwort unserer Zeit, wenn es darum geht, das „MUSIKALISCHE SEIN“  hörbar zu machen. Es gibt kaum Grenzen zu allen möglichen Ansätzen in der sogenannten Theorie und die Experimentierfreude ist groß. Der Spagat zwischen unseren Ansprüchen das Richtige spielen zu wollen und tiefgreifenden Gefühlen ist häufig unvereinbar. Natürlich bilden Akkorde, Tonleitern, Noten und alles andere wichtige Details. Doch ist Theorie nur eine gelungene Grundlage, wenn wir eine direkte Anbindung zur musikalischen Praxis verständlich, nachvollziehbar und vor allem hörbar machen können, ohne zu vergessen, welche persönlichen Bedürfnisse uns inspirieren. Improvisation ist eines der Gestaltungsmittel, welches uns einen ehrlichen Umgang mit uns selbst spürbar machen kann. Es gilt unentwegt, kreativen Output zuzulassen und die Ohren zu öffnen. Am Ende stehen wir da, auf der Bühne und erfinden Musik mit allem was wir mitbringen, nicht weniger und nicht mehr.

Inhalt des Workshops...
„Gestaltet Musik intuitiv und spielt nach euren Regeln!“

Der Workshop „Innere Spielhaltung - Ich und mein Horn“ arbeitet in diesem Modul mit traditionellen Ansätzen basierend auf dem Repertoire einiger Jazz Standards sowie einfachen Bluesformen. In Verbindung mit der App iReal b Pro werden diese Inhalte Hauptgegenstand des Workshops sein.

Der Workshop arbeitet auf Möglichkeiten hin, eure innere Spielhaltung zu stärken,  damit ihr selbst in banalen Übesituationen in eurem eigenen Flow aufgeht.

Bildmaterial (Header Bild): © Thomas Biesenbach

Saxophonic

Saxophonic