Facebook Icon Instagram Icon

We are the World


you can find the english version here:

*SAXOPHONIC-Family – Komm mit uns auf die Bühne der Verbundenheit*

das war hier bei SAXOPHONIC unser tiefer Aufruf an Dich,
als wir alle zusammen Ende März 2020,
ausgelöst durch die Pandemie und den Lockdown,
zum Innehalten kamen.

*GEMEINSAM ist die Heilkraft dieser Zeit*

war – und ist es immer noch – unsere Antwort.

*ZUSAMMEN mit einem klingenden Leitstern hell leuchten*

Ein gemeinsames Musikstück als VideoClipPerformance gestaltet, mit den Menschen aus unserer SAXOPHONIC-Family zum Zeichen der Verbundenheit, des Mutes, der Hoffnung, als musikalische Welle in die Welt zu bringen, war unsere Vision unsere Mission – realisiert zusammen mit Dir.

*Hier ist Dein Lied. Nimm es gerne persönlich.*

*Lass uns GEMEINSAMKEIT und WAHRHAFTIGKEIT verströmen.*

Wir laden Dich ausdrücklich ein, diese musikalische Welle schwungvoll in die Welt zu teilen.

Über Deine Website, Deine Social Media Kanäle oder per Link und Mail an Deine Community – ganz wie es Dir gefällt.


*ZUSAMMEN klingend hell leuchten*

Wir, Du, so viele aus unserer SAXOPHONIC-Community, sind zusammengekommen, online und im Geiste.

Alle haben gespielt. Mutig, schwungvoll, gefüllt mit Gefühl, zaghaft, laut + leise, engagiert.

Jede, Jeder einzigartig und großartig, so wie sie, wie er ist.

Ein Lied und doch so so viele verschiedene bunte Klangfarben.

Es ist eine Komposition entstanden der Authentizität, der Wahrhaftigkeit, der Verbundenheit.

Es ist unser Geschenk an jede, jeden Einzelne/n da Draußen in der Welt, daran zu glauben, dass jeder Ton den wir in die Welt geben einen Unterschied macht und dass gemeinsam immer etwas Größeres entsteht.

Wir sind sehr berührt. Demütig. Dankbar. Zuversichtlich. Still erfreut.

Es haben mitgespielt:

Aaron – Duisburg, André – Geldern „TrendoSaxobeat“, Andreas – Düsseldorf, Angela – Grafschaft, Anke – Gladbeck, Bertram – Bad Herrenalb, Bert – Kleve, Caterina – Lünen, Ch.♀- G., Dagmar – Krefeld, Detlev – Wesel, Dieter – Kempen, Elena – Krefeld, Emanuele – IT Rom, Frenk – NL Venlo, F. ♂– Z., Gabriele – Kempten www.yogastudio-kempten.de, G.♂ – M., Giesbert – Duisburg, Harry – Nussloch, Heiko – Kempen, Hendrik – Aachen, Jacqueline – Aachen, Jaqueline – Xanten, Jörg – Kleve, Jonas – Essen www.jonasroeser.de, Jost – Lingen, Klaus – Kleve, Klaus Peter – Duisburg, Lucie – Dormagen JaZzcake jazzcake.jimdosite.com, Maren – Aachen, Marianne – Moers, Martin – Remscheid „Too-Saxy“/ www.martinkuske.de , Matthias -Oberhausen www.chamberjazz.de , Maximilian – Freudenstadt, Michael – Kerken, Michael – Korschenbroich, Michael – Bergheim, Olivia – Krefeld, P. ♂ – K., P.♂ – W., Petra – Rheinstetten, Reiner Maria – Kempen, Reinhard – Krefeld, Rolf – Delmenhorst, Ronja – Düsseldorf „Ronja.on.Stage“, Tanja – Duisburg, Thorsten – Neukirchen-Vluyn „docJAZZ“, Tobias – Krefeld, Torsten – Düsseldorf, Viktoria – Heidelberg, Werner – Duisburg www.ferienhaususedom-home.de, Wolfgang – Kleve


Das SAXOPHONIC – We are the World Projekt wurde realisiert von:


Initiatorin + Koordination
Marion Diehl
marion.saxo@saxophonic.de

Musikalische Leitung
Reiner Maria Diehl
reiner@saxophonic.de

Projektleitung
Christina Binsmaier
www.christina-binsmaier.com

Arrangement + Soundschnitt
Jonas Röser
www.jonasroeser.de
Bild: © Thomas Biesenbach

Bildschnitt
Isabel Ben Said
Isabelbensaid@icloud.com

Einsendung + Koordination
Felix Burandt
felix@saxophonic.de

Webgestaltung + IT
Carsten Koch
www.ravenbytes.de

Social Media
Salih Tahusoglu
www.tales-marketing.de

Social Media
Pablo Lemm
www.tales-marketing.de

Teilnehmer-Coaching
Matthias Keidel
www.chamberjazz.de

Translation
Bertram Thompson
bert.thompson@t-online.de

Making Of

Der Beginn:

Wir rufen ein erweitertes Team zusammen. Mit an Bord Christina als erfahrene Management- und Führungsfrau mit Herz, Isabel, die sich professionell mit BildSchnitt beschäftigt, aber auch vor der Kamera richtig gut aufgehoben ist – wie sich später noch zeigt – und zunächst Michi, der sich ebenfalls professionell mit SoundSchnitt beschäftigt.

Wir konzipieren das Projekt einer VideoClipPerformance, zusammengestellt aus -,: In Hausmusik entstandenen und eingesendeten Einzelbeiträgen aus unserer SAXOPHONIC–Community und-, immer getragen von unserer Mission und unserem Wunsch, ein Gefühl von Verbundenheit und Zuversicht in die Welt zu tragen. Das ausgewählte Musikstück ist schnell entschieden, da uns seit Jahren bereits die Idee begleitet, ein gemeinsames Werk mit unseren Kunden auf die Bühne zu bringen und dieses Lied gehört dazu. Es ist uns wichtig, alle die sich beteiligen möchten mitzunehmen, unabhängig von ihrem Spielstand mit dem Saxophon. Profispieler wie Anfänger sollen sich gleichermaßen einbringen können. Eine große Herausforderung und ein großes Ziel!


Erste Schritte:

Wir gestalten eine Homepage zum Projekt.
Wir entwickeln ein Logo,
wir produzieren einen Aufruf in Text und Video,
wir drehen einen Anleitungs – und TechnikClip,
klären die Rechte,
stellen ein im Studio verfeinertes Playalong
und sind Ansprechpartner für die Noten in unterschiedlichen Stimmungen,
bauen eine Anleitung zum Einsand,
planen OnlineSongCoachings für interessierte Teilnehmer*innen
und entwerfen eine WorkingStruktur im Hintergrund mit Zuständigkeiten.
SuperPowerTeam.



Dann geht es los:

Am Ostermontag starten wir den Aufruf mit Einsendeschluss am 25.05.2020.

Den gesamten Aufruf kannst Du Dir HIER auch jetzt noch ansehen.


Die Einsendezeit:

In der Einsendephase gab es drei Online-Song-Coachings durchgeführt von Dr. Matthias Keidel.

Dabei holt Matthias allerlei aus seinem Schatzkästchen, Themen waren unter anderem:

  • Laid Back feeling ;-) – auf der hintersten Rille einrichten
  • Melodiegestaltung, der Vorhaltton, der Umspieler – das Salz in der Suppe
  • Growl Effekte oder Slides – das Chili in der Suppe
  • Vibrato – erst den Ton richtig hinstellen und dann wie`n bissl Puderzucker drauf
  • Wie erzähle ich mit meiner Melodie eine Geschichte
  • Triolen voll auskosten und schwebend Qualitäten halten
  • Phrasen im Kreis spielen – Zwischentöne löschen, wie mim Radiergummi – Ghostnotes
  • Impro als Gegenstück
  • huschen oder puschen – das ist hier die Frage
  • Zieltöne – und alles andere darf plätschern
  • Effekte – wo ist die Kitschgrenze

Übungsrelevante Methoden und persönliche Styles waren ebenfalls Thema:

  • Wie möchte ich meine Übezeit nutzen und womit?
  • Wie kann ich Timing mit Spaß üben?
  • Was ist zu beachten, damit ich mit guter Laune aus der Übesession gehe?
  • Wie trage ich meinem persönlichen Style Rechnung?
  • Performen gehört auch dazu – nur Mut!

Viele Einsendungen erreichen uns. Wir hören, wir sichten und wir sortieren.

Reiner spielt auch ein – auch wir stehen mit auf der Bühne der Verbundenheit.

Dann naht der Einsendeschluss und es wird dicht, wir erhalten bewegende Nachrichten von Menschen aus unserem Feld, die sich auch gerne noch beteiligen möchten, aber noch etwas mehr Zeit benötigen.

Darunter eine Teilnehmerin, die mit SARS CovV 2 infiziert war, so gerne mitmachen möchte aber einfach noch nicht so viel Kraft hat zu spielen.

Wir sind berührt und betroffen und wir verlängern die Einsendephase bis zum 08. Juni.

In der Zwischenzeit trifft sich das Team nun bereits seit dem 2. April wöchentlich in einem ZOOMCall, um das Projekt stetig voran zu bringen.

Zum 2. Einsendeschluss haben uns dann knapp 80 Einsendungen von 53 Spielerinnen und Spielern erreicht.

Wir sind beeindruckt.

Jeder Einzelne ist so großartig dabei und so toll engagiert – egal ob Profi oder Hobbyspieler*inn, alle schenken uns ihre klangvolle Stimme.


Die Bearbeitungsphase

Die Bildschnitt- und Soundschnitt-Experten fangen nun an kreativ umzusetzen, was Ihr, Du, wir bis dahin erarbeitet haben. Viele viele viele Tonspuren, viele viele viele Videos möchten in ein Gesamtwerk verschmolzen werden.

Isabel gestaltet einen magischen Start für die gemeinsame Reise durch den Clip und bereitet alle Bildbeiträge wundervoll vor. Gemeinsam lassen wir einen Endscreen entstehen und Isabel macht Wünsche wahr. Zauberfrau.

Der Soundschnitt ist die große Herausforderung: Dass es ein hehres Ziel ist, so viel Einzigartigkeit in Talent und persönlichem Ausdruck und auch ein bisschen verschiedenen Tempi, in einem Gesamtwerk zu vereinen, ohne grob zu manipulieren, war uns bewusst. Wir hatten unsere klare Vision von dem Werk – genau diese Einzigartigkeit sollte sein dürfen.

In der Zwischenzeit lassen wir Schutzmasken mit WorldHeartLogo produzieren, die wir als kleines Dankeschön an alle Einsender*innen schicken mit einer Info über den aktuellen Projektstand.

Am 15. Juli übernimmt Jonas Röser das Arrangement und die SoundSchnitt-Zügel.

Es wird schnell klar, Jonas zäumt dieses Pferd einzigartig anders auf. Er versteht unsere Vision, kann damit gehen und hat genau das, was es braucht um das auch umzusetzen. Er committed sich spontan. We are very happy!

Es beginnt ein musikalisch kreativer HöchstleistungsSchöpfungsAkt. Und ganz zu Recht merkt Jonas an: “We have a lot to do with the world” ;-). And, we do. Jonas kombiniert und arrangiert genial, denkt, fühlt, hört sich voll ein, dann hören wir alle und so wächst und wächst das Gesamtwerk.

Dann ist Hochzeit – Bild und Ton finden zusammen. Wir sehen es in seiner Gesamtheit und sind berührt – sehr berührt!


Finale

Am Ende ist eine Komposition entstanden,
welche die Einzigartigkeit und Wahrhaftigkeit
einer jeden einzelnen Spielerin, eines jeden einzelnen Spielers repräsentiert
auf der gemeinsamen Bühne der Verbundenheit!

Ein Co-Creatives Herzenswerk mit der Aussage:

Wir tun uns zusammen

Eine Stimme, ein Instrument

Egal, wo Du bist

Wir spielen für Dich

*It`s true we`ll make a better day, just you and me*

Seit Ende Juli 2020 darf sich diese starke musikalische Welle in der Welt verströmen.

Wenn Du mitgespielt hast: Dieses Werk lebt durch DICH!

DANKE!

*We are the ones who make a brighter day, so let`s start giving*

 

Saxophonic

Saxophonic